Das Zusammenspiel von Design, Licht und Kunst bei der WeWork-Erfahrung

Hinter den charakteristischen Merkmalen der WeWork-Inneneinrichtung steckt viel Strategie und Kreativität.

Kreatives, impulsgebendes Design fällt nicht einfach vom Himmel. Seit seiner Gründung arbeitet WeWork mit einem eigenen globalen Team von Künstlern, Architekten und Innenarchitekten, die Räume strategisch gestalten. Ihre Kreationen sorgen für Bindung, neue Impulse und Inspiration der WeWork-Mitglieder und deren Gäste an über 700 WeWork-Standorten weltweit. 

Die Gestaltung dieser Räume erfordert das Mitdenken und die Zusammenarbeit vieler Teams, darunter die Abteilungen Global Studio, Lighting und Art and Graphics. Ausgangspunkt ist immer die Planung der Bereiche, die die bestehende Gebäudearchitektur ergänzt und dann die Räume mit Gestaltungselementen, Beleuchtung und sorgfältig kuratierten Möbeln und Kunstwerken strukturiert.  

Die WeWork-Designformel

WeWork verwendet unverwechselbare Designelemente mit hohem Wiedererkennungswert an allen Standorten. Dies umfasst den Einsatz ähnlicher Stilelemente für Einbau- und Tischlerarbeiten, Möbel, gerahmte Kunstwerke, Leuchtröhren und Beleuchtung. Die beständige ästhetische Herangehensweise stärkt die globale Markenidentität. Mit sicherem Gespür für strategische Highlights bauen die Designteams auch maßgeschneiderte Erlebnisse und Überraschungsmomente ein, durch die jeder Raum seine individuelle Prägung erhält.

Die Geschichte eines Standorts spielt im Designprozess eine wichtige Rolle. Unser Team recherchiert die Geschichte des Gebäudes, des Viertels und der Stadt, in der sich ein WeWork-Standort befindet, um visuelles Material zu sammeln, das in das Design einfließt – von der Wandgestaltung bis hin zur Wahl der Stoffe. Für ein bevorstehendes Projekt in der Wardour Street in London ergründete das Team zum Beispiel die Geschichte des Gebäudes und seine Verbindung zur Filmindustrie und Art-Deco-Architektur.

Das WeWork-Designteam führt diese Strategie mit weiteren Aktionen fort, beispielsweise wenn es das Feedback von Mitgliedern einholt, Konkurrenzangebote bewertet und sich über Markttrends auf dem Laufenden hält. Aus all diesem Input entstehen gänzlich neue Ideen, die eine Vision erschaffen, die mit den Werten von WeWork übereinstimmt.

Alles ist sorgfältig durchdacht – einschließlich der Materialität, also der physischen Materialien, die in einem Gebäude verwendet werden. Die meisten Aufenthalts- und Büroräume sind mit hellen Holzfußböden ausgestattet, um ein wohnliches Ambiente zu schaffen, statt einer sterilen Büroatmosphäre. Die Wände sind oft in Weiß gehalten, um mehr Licht zu reflektieren und eine luftige Atmosphäre zu schaffen. Dunklere, mehr strukturierte Wandoberflächen finden in Toiletten, gemütlichen Ecken und Veranstaltungsbereichen Verwendung, um die wechselnde Stimmung zwischen Arbeitsbereich und Bereichen für andere Zwecke besser abzugrenzen.

Mehr Gemeinschaftssinn durch Kunst

Kunst kann dazu beitragen, einem Arbeitsbereich Identität zu verleihen, gerade dann, wenn wir Werke in Auftrag geben oder selbst entwerfen.

Jedes individuelle Kunstwerk bei WeWork – von Wandbildern bis zu großen Skulpturen – wird unter Berücksichtigung des visuellen Kontexts und des Standorts ausgewählt. Mitglieder und Besucher bringen ihre eigene Perspektive und Erfahrung mit, wenn sie mit dem Kunstwerk interagieren, sodass es bei jedem Betrachtenden unterschiedliche Gefühle auslöst. Diese emotionale Verbindung spornt uns als Designer an. Wir möchten, dass unsere Mitglieder eine Pause vom Alltag genießen und durch die anregende Kunst, die sie umgibt, neue Kraft schöpfen können. 

Um die Kunst zu finden, die sich für die jeweiligen WeWork-Bereiche eignet, betrachten wir zunächst drei Schlüsselelemente in der Nachbarschaft eines Projekts: lokale Kultur, historische Elemente und lokale Architektur. So können wir auch die historischen und regionalen Kulturen gebührend würdigen. Darüber hinaus arbeitet das Team ausschließlich mit lokalen Künstlern zusammen, um einzigartige Kunstwerke zu erschaffen. 

Um die Essenz des Ortes einzufangen, arbeiten wir ausschließlich mit Künstlern zusammen, die aus der Region stammen, in dem das Projekt angesiedelt ist. Sobald unsere Teams für Kunst und Grafik und unser Kreativstudio ein detailliertes Briefing und den Umfang der Arbeiten vor Ort zusammengestellt haben, arbeiten wir direkt mit lokalen Kunstschaffenden zusammen und nutzen ihren kreativen Stil, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten, um diese Werke zu verwirklichen.

Es ist äußerst wichtig, ein Werk zu schaffen, das authentisch ist und einen Bezug zu der Region hat, in dem es entworfen wird. Beispiele dafür sind in all unseren Projekten zu finden. Ein Wandgemälde im Belmont Court in Brüssel ist ein gutes Beispiel für ein Design, das von der lokalen Architektur und dem Triumphbogen inspiriert ist. Der Empfangsbereich kann ebenfalls genutzt werden, um lokale Themen aufzugreifen und auszustellen.

Kunst kann auch dazu beitragen, den Gemeinschaftssinn zu fördern, eines der Hauptanliegen von WeWork. Indem sie sich der Themen annimmt, für die Menschen sich interessieren, wie etwa Wohlbefinden, Natur, Geselligkeit und Skurriles, schafft Kunst ein Gefühl der Einheit und des kollektiven Bewusstseins.   

Unser Designteam möchte Erfahrungen ermöglichen, die unsere Mitglieder und Communitys zusammenbringen. Während einer Pandemie ist es so wichtig, die Verbindungen mit anderen aufrechtzuerhalten, und Kunst am Arbeitsplatz kann dazu beitragen. Sie vermittelt anderen ein Gefühl des Zusammenhalts und der Zugehörigkeit. Wenn dies auch nur auf eine kleine Gruppe von Menschen zutrifft, haben wir unser Ziel erreicht.

Und … es werde Licht

Die Beleuchtung wird bei WeWork nie im Nachhinein oder automatisch geplant. Denn sie übt tatsächlich einen besonders großen Einfluss darauf aus, wie Menschen ihre Umgebung wahrnehmen und sich mit ihr verbinden. Die Beleuchtung hat erhebliche Auswirkungen auf die Leistung, Gesundheit und das Wohlbefinden einer Person und spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung wichtiger emotionaler Verbindungen zu einer Marke. Ungeachtet der Entscheidung des Teams für natürliches oder künstliches Licht liegt der Schwerpunkt auf einer durchdachten Lichtplanung, die Produktivität, Konzentration und Zufriedenheit fördert. 

Wenn besondere Merkmale in einem großen offenen Raum hervorgehoben werden, können beispielsweise symmetrische Anordnungen, die häufig durch Beleuchtung erzielt werden, dabei helfen, verschiedene Designelemente in einem einheitlichen formalen Design zusammenzuführen. Dies zeigt die Inneneinrichtung im WeWork Aviation House in London besonders anschaulich. Die stabförmigen Wandleuchten sind vertikal an den Säulen angebracht und ordnen das Raumgefüge. Die mintgrünen Gestänge fungieren als Raumteiler, während die daran befestigten kugelförmigen Hängeleuchten visuelle Akzente über den Tischen setzen. Die Wandinstallation aus Neonröhren setzt einen zentralen Bezugspunkt auf der Achsenlinie, auf der die Beleuchtung, die Architekturformen und die Möblierung beidseitig gespiegelt werden. Diese Spiegelung des Raums beruhigt das Auge und vermittelt eine visuelle Ordnung.

Die Beleuchtung dient auch als Wegweiser. In den WeWork-Empfangsbereichen führt das integrierte Beleuchtungsdesign Besucher unmittelbar zur Anmeldung, wo sie Kontakt aufnehmen können. Am Schalter des WeWork Via Vittor Pisani, 15 in Mailand wechseln sich beispielsweise vertikale Lichtbänder mit kontrastierendem dunklem italienischem Marmor ab. Der Tresen wird zudem durch den Hintergrund des durch die Neonröhren symmetrisch eingefassten Rahmens hervorgehoben, der einen Blick in den sich anschließende Küchen- und Loungebereich gestattet.

Unsere Designteams überlagern auch Lichtquellen, um interessante, ansprechende Räume zu schaffen. Durch eine Kombination verschiedener Beleuchtungskörper, Qualitäten der Lichtquelle, Raumverteilung und Intensitäten wird eine positive Stimmung erzeugt. Durch die Überlagerung von Lichtquellen wirken Räume nicht nur dynamischer, sondern auch ihre Vielseitigkeit und Flexibilität tritt hervor. Durch das freie Kombinieren verschiedener Lichtquellen können zudem Räume, die man tagsüber für die Arbeit verwendet, abends in elegante Räumlichkeiten für die Bewirtung von Gästen, in eine gemütliche Ecke zum Lesen oder für ruhige Gespräche verwandelt werden. 

WeWork Gotham Center in Long Island City, NY.

An jedem Standort und mit jedem Projekt halten die Designteams von WeWork ein einzigartiges visuelles Storytelling für die Mitglieder bereit, das Design, Kunst und Beleuchtung miteinander verwebt. Dieses Merkmal unterscheidet WeWork-Bereiche besonders deutlich von typischen Arbeitsplatzumgebungen. 

Für die Kunstschaffenden und Designer, die diese anregenden Bilder entwerfen, ist es besonders erfreulich, die Reaktion der Mitglieder auf die Inneneinrichtung zu sehen. Wir als Unternehmen erhalten damit die große Möglichkeit, Grenzen zu verschieben und einen Raum zu etwas Besonderem zu machen, das ihm das Gewisse Etwas verleiht und sich mit der Zeit weiterentwickelt.  

Claire Hamill ist Senior Lighting Manager bei WeWork. Mit ihren Schwerpunkten auf Innovationen, Design und Standards verbessert sie die Mitgliedererfahrung durch Beleuchtung und sorgt für das herausragende Erscheinungsbild der Räume. Sie hat Innenarchitektur, Kunst und Lichtdesign studiert. 

Loren Stuart ist Art and Graphics Manager bei WeWork. Sie kuratiert Kunstwerke für Projekte, arbeitet mit lokalen Künstlern zusammen und ist für die künstlerische Gestaltung der einzelnen Gebäude verantwortlich. Sie kann auf vielfältige Erfahrungen in der Kunstbranche verweisen, von Galerien bis zu Kunstmessen, und hat sich auf Fotografie spezialisiert.  

Scott Rominger ist der Kreativchef des International Studio, wo er die Leitung der Innenarchitektur innehat. Er hat langjährige Erfahrungen bei der Gestaltung luxuriöser Wohn- und Einzelhandelsobjekte.

Auf der Suche nach einem neuen Büro?

War dieser Artikel hilfreich?
Kategorie
Expertenwissen
Tags
COMMUNITY
DESIGN
FLEXIBLE RAUMLöSUNGEN