Mehr Platz für das Wachstum einer Lernplattform

Globish Academia benötigte größere Bereiche und teilte seine Teams auf, damit alle sicher arbeiten konnten.

Überall auf der Welt finden Unternehmen aller Größenordnungen bei WeWork die passenden Büro-Räumlichkeiten. Unsere Fallstudien berichten von ihren einzigartigen Erfolgsgeschichten. 

Als dieses Jahr die COVID-19-Pandemie ausbrach, erlebte das in Bangkok, Thailand, ansässige Unternehmen Globish Academia einen enormen Nachfrageanstieg nach seinen Produkten. Das Start-up für Bildungstechnologie bietet Online-Englisch-Sprachkurse für Erwachsene und Kinder an. 

Es musste schnell expandieren, um der gestiegenen Nachfrage nach virtuellem Lernen gerecht zu werden – aber auf eine Weise, bei der Wohlbefinden und Sicherheit oberste Priorität hatten. Um schnell wachsen und sich verändern zu können, verließ Globish sich auf seine Partnerschaft mit WeWork.

Die Herausforderung: Wie man mit Hypergrowth während einer Pandemie umgeht

Globish, das Sprachtrainer auf der ganzen Welt beschäftigt, musste schnell auf mehrere größere Marktveränderungen reagieren, die durch die Pandemie verursacht wurden.

Zuerst explodierte die Nachfrage nach Online-Kursen, vor allem deshalb, weil Eltern nach Möglichkeiten suchten, wie ihreKinder von Zuhause aus lernen konnten. Laut Gittitouch Apisaksirikul, Mitbegründer und Chief Operating Officer von Globish, stieg der Anteil der Kinder, die die Plattform nutzen, von 25 auf 60 Prozent. Außerdem weitete das Unternehmen sein Angebot von 250 auf mehr als 600 Kurse pro Tag aus. Um mit diesen Veränderungen Schritt halten zu können, musste Globish Wege finden, Talente an sich zu binden, die es für sein weiteres Wachstum brauchte. 

Gleichzeitig räumte Globish dem Schutz des Wohlergehens und der Produktivität seiner Mitarbeiter im Hauptsitz in Bangkok Priorität ein, da die Pandemie typische Arbeitsabläufe nicht mehr zuließ. Da WeWork seine Gebäude während der gesamten Pandemie offen hielt, war es Globish möglich, seine Teams aufgeteilt arbeiten zu lassen, wobei einige Abteilungen am Montag, Mittwoch und Freitag und andere am Dienstag und Donnerstag kamen. So wurde Raum für die wichtigsten Abläufe geschaffen, damit das Tagesgeschäft weitergehen konnte.

Vor COVID-19 befand sich Globish bereits in einem temporären Bereich im WeWork Spring Tower in Bangkok. Die Organisation hatte sich zuvor an WeWork gewandt, weil herkömmliche Büroräume nicht die erforderliche Flexibilität und Skalierbarkeit boten, nach der sie suchten. Nun bedeutete die steigende Nachfrage nach ihren Angeboten, dass sie mehr Personal benötigten. Sie beschlossen, ihre Räumlichkeiten zu erweitern, indem sie sich eine halbe Etage im WeWork Spring Tower anmieteten, um ihrem Hypergrowth gerecht zu werden und gleichzeitig eine sichere Arbeitsumgebung zu gewährleisten.

Die Lösung: Die Nutzung weniger ausgelasteter Bereiche für Innovation und Zusammenarbeit

WeWork befasste sich sowohl mit den kurz- als auch mit den langfristigen Bedürfnissen, die sich für Globish aufgrund des plötzlichen Nachfrageanstiegs nach ihren Angeboten ergaben.

„COVID-19 war ein Katalysator für Veränderungen und wir sehen die Notwendigkeit, uns an eine neue hybride Arbeitsordnung anzupassen, die am besten zu unserem Geschäftsmodell passt", sagt Apisaksirikul. 

Das bedeutete in der Praxis: Während die Pandemie in Bangkok auf ihrem Höhepunkt war, verteilte Globish im dortigen Hauptsitz seine Belegschaft und arbeitete mit geteilten Teams. Dadurch wurde der Bereich von Globish im Spring Tower entzerrt, sodass die Angestellten den physischen Abstand einhalten konnten, obwohl die Mitarbeiterzahl gleichzeitig anstieg.

Globish, das Online-Englischkurse für Erwachsene und Kinder anbietet, erlebte während der Pandemie einen Nachfrageanstieg nach seinen Angeboten.

Das Unternehmen musste zudem sicherstellen, dass das Büro die von der Regierung festgelegten Hygiene- und Sauberkeitsstandards einhielt. Die Tatsache, dass WeWork die neuen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen umsetzte, sparte Globish zusätzlich Nerven und Geld im Vergleich zu herkömmlichen Büroräumen. 

„Ihre Beratung und Transparenz haben uns dabei geholfen, dass wir uns gut in einer sich ständig weiterentwickelnden Situation zurechtfanden",  sagt Apisaksirikul über WeWork.

Ein weiterer Vorteil, den WeWork gegenüber traditionellen Büroräumen bot, war das flexible Leasing. „Als Startup im Bereich der Bildungstechnologie sind sie mit der Unvorhersehbarkeit und der Geschwindigkeit vertraut, mit der sich Dinge entwickeln können", sagt Jarmjuree Leong, Account Executive für Globish bei WeWork. 

„Für Globish war es von entscheidender Bedeutung, dass sie ihre Arbeitsbereichsstrategie entsprechend planen konnten“, sagt Leong. WeWork konnte Globishs Bedürfnis nach Skalierung erfüllen. Das Unternehmen konnte seinen Arbeitsbereich neu gestalten und seinen Angestellten einen Raum bieten, in dem Sicherheit an erster Stelle stand.

Das Ergebnis: Steigende Umsätze und eine flexible Zukunft

Mit der logistischen Unterstützung von WeWork konnte Globish sich bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz auf seine Abläufe und Strategien konzentrieren. Apisaksirikul glaubt, dass dies ein „Wendepunkt“ in der Art und Weise war, wie das Unternehmen mit der Pandemie umging.

Als Globish mehr Teammitglieder aus Bangkok zurück ins Büro holte, hat WeWork es dem Unternehmen ermöglicht, in weniger ausgelasteten Räumen zu arbeiten und trotzdem im selben Gebäude zu bleiben. Apisaksirikul sagt, dass das Unternehmen bei Bedarf weiter expandieren kann, ohne die Sicherheit oder effiziente Abläufe zu gefährden.

Die vergangenen Monate haben Globish ein enormes Wachstum beschert. Die Zahl der Beschäftigten im Hauptsitz in Bangkok ist von 60 auf etwas über 120 gestiegen. Die WeWork Räumlichkeiten erweisen sich als wichtiges Argument bei der Personalgewinnung. Zudem haben sie Globish dabei unterstützt, seine Unternehmenskultur auch in schwierigsten Zeiten beibehalten zu können.

Globish teilte seine Teams so auf, dass sie an verschiedenen Wochentagen ins Büro zurückkamen.

„Als wir uns nach neuen Angestellten umsahen, fiel uns die wettbewerbsorientierte Anwerbung auf und dass ein optimaler Arbeitsplatz den Unterschied ausmachen konnte", sagt Apisaksirikul. Da die Mitarbeiter*innen wissen, dass ihr Büro sicher ist, haben sie keine Bedenken, persönliche Interaktionen aufrechtzuerhalten, die wiederum die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt stärken, fügt er noch hinzu.

Das ist besonders wichtig für ein Unternehmen, das so schnell wächst wie Globish. Apisaksirikul weiß, dass der richtige Arbeitsplatz bei der Förderung der Innovationsproduktivität eine wichtige Rolle spielt.

„Durch den Zugang zu mehreren Konferenzräumen und dank diverser Vorzüge bei WeWork konnten wir die Produktivität der Mitarbeiter und die Unternehmenskultur in Einklang bringen", sagt er. In einem Arbeitsbereich, der inspiriert und es den Mitarbeitern ermöglicht, ihr Bestes zu geben, floriert Globish.

„Viele unserer Angestellten gehören der Generation Z und der Generation Y an, deshalb sehen wir unseren Arbeitsplatz als unser Herzstück an, der auch unsere Unternehmenswerte widerspiegelt", sagt Apisaksirikul. „Wir merken, dass sie viel bessere Leistung erbringen, wenn wir ihnen Räume und Umgebungen zur Verfügung zu stellen, in denen sie sich voll entfalten können.“

Die Vorzüge und Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien von WeWork haben dazu beigetragen, dass die Mitarbeiter*innen problemlos wieder ins Büro zurückkehren konnten.

Globish verzeichnet eine hohe Arbeitszufriedenheit und gute Performance-Raten, die sich in Mitarbeiterumfragen und Benchmarks widerspiegeln. Auch die Zahlen untermauern, dass Globish auf dem richtigen Weg ist. Vom ersten zum zweiten Quartal dieses Jahres stiegen die Einnahmen um mehr als 17 Prozent: von 29 Millionen THB (etwa 930.000 US-Dollar) auf 34 Millionen THB (etwa 1 Million US-Dollar).

„Es zeigt, wie unser Team den WeWork Bereich für größere Erfolge genutzt hat", sagt Apisaksirikul.

Mit Blick auf die Zukunft nutzt Globish die weltweite Präsenz von WeWork, um weiter zu wachsen. Das Unternehmen weitet seine Aktivitäten auf Vietnam aus und sieht die Möglichkeit, sich ohne Schwierigkeiten weiter zu vergrößern, sagt Leong. Globish plant zudem die Ausweitung seines Angebotes, beispielsweise mit Chinesischkursen.

Während das Unternehmen weiter wächst, weiß Globish, dass WeWork ihm die Flexibilität bietet, sich schnell an seine sich ändernden Bedürfnisse anzupassen.

„Und das stärkt wiederum unsere Vision, unsere Kultur und unsere Grundwerte, die wir an unsere Lernenden und letztlich auch an die Gesellschaft weitergeben", sagt Apisaksirikul.

Highlights:

  • Weniger ausgelastete Bereiche, wodurch eine verteilt arbeitende Belegschaft am selben Standort untergebracht werden konnte
  • Die Partnerschaft mit WeWork ermöglichte es dem Unternehmen, die Fläche einer halben Etage zu nutzen
  • Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, die von WeWork umgesetzt werden und den Richtlinien der Regierung entsprechen
  • Leasing-Bedingungen, die Flexibilität inmitten schneller Veränderungen ermöglichen
  • Eine Partnerschaft, die eine globale Expansion bei der Erschließung neuer Märkte unterstützt
ARCHIVIERT UNTER
APAC FALLSTUDIEN PROPERTY
Du hast Interesse an Arbeitsbereichen? Kontaktiere uns.