Wie WeWork angesichts der Pandemie seine Räumlichkeiten weltweit umgestaltet hat

Das Designteam hat bei der Umgestaltung der über 800 Büros weit mehr als nur die Neuanordnung der Möbel in Betracht gezogen

Das Designteam von WeWork hat Erfahrung darin, Arbeitsbereiche für moderne Mitarbeiter*innen neu zu erfinden – genau das tun wir seit der Gründung des Unternehmens. Als COVID-19 ausbrach, standen wir vor einer neuen Herausforderung: Der Verbesserung der Standards an über 800 WeWork Standorten auf der ganzen Welt, um der Gesundheit und Sicherheit unserer Community oberste Priorität einzuräumen. 

Wir haben uns bei der Optimierung unserer Räumlichkeiten auf fünf Schlüsselbereiche konzentriert: 

  • Erhöhte Hygienestandards. Unsere neuen Richtlinien sehen vor, besonders stark frequentierte Oberflächen, Gemeinschaftsbereiche und Objekte alle zwei Stunden zu reinigen. Außerdem findet die Post- und Paketzustellung jetzt kontaktlos statt und bei Bedarf steht eine sofortige COVID-19-Desinfektion zur Verfügung. 
  • Einhaltung der physischen Distanz. Um unsere Räumlichkeiten weniger auszulasten, wurden Gemeinschaftsbereiche wie z.B. Konferenzräume umgestaltet und die Bestuhlung neu angeordnet, damit die Mitarbeiter*innen einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten können.
  • Beschilderung für korrekte Verhaltensweisen. Wir haben kreative Beschilderungen angebracht, um auf neue Kapazitätsrichtlinien in den Gemeinschaftsbereichen hinzuweisen, und zwar so, dass der Arbeitsalltag von Mitarbeiter*innen so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.
  • Desinfektionsausstattung. Wir haben die Gebäude mit neuen Geräten wie z.B. freihändigen Seifenspendern in den Toiletten, kostenlosen Reinigungstuch-Spendern und Handdesinfektionsstationen, aber auch mit Einwegartikeln in den Küchenbereichen ausgestattet.
  • Verbesserte Heizung, Lüftung und Klimatechnik. Durch unser Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssystem maximieren wir die Zufuhr der Frischluft in Innenräumen und gewährleisten so eine sauberere, gefilterte Luftzirkulation in unseren Bereichen.

Wir haben diese Umrüstung an mehr als 800 Standorten geplant und durchgeführt. Dabei war das Fachwissen verschiedener Abteilungen und Fachgebiete wie dem Ingenieurwesen, der Architektur, Innenarchitektur, Arbeitsplatzstrategie, dem Betriebsablauf und vieler anderer Disziplinen gefragt – und das möglichst schnell. Und so haben wir es realisiert.

Entwickeln einer maßstabsgerechten Strategie

Wir standen vor vielen Herausforderungen, um eine Umgestaltung auf globaler Ebene zu koordinieren. Die Bestimmungen, wie die Bereiche eingerichtet werden sollten, änderten sich von Tag zu Tag und waren von Land zu Land sehr verschieden. Die globale Lieferkette für Artikel wie Handdesinfektionsmittel war anfangs stark überlastet. 

Wir mussten also schnell Lösungen finden. Unsere Beschaffungs- und Lieferketten-Teams arbeiteten unermüdlich und nahmen mit vielen zuverlässigen Bezugsquellen Kontakt auf, um die benötigten Artikel zu beschaffen. Unser in New York City ansässiges Designteam arbeitete mit regionalen Designkonzepten, um die Optimierung diverser Arbeitsplatzumgebungen, die über den traditionellen Bürogrundriss hinausgehen, erfolgreich umzusetzen. Im Gegensatz zu traditionellen Betreibern kommerzieller Immobilien, deren Arbeitsplatzpläne sich in der Regel nur auf private Büros und Konferenzräume konzentrieren, umfassen unsere Räumlichkeiten unterschiedliche Arten von Bereichen: zweckgebundene und flexible Arbeitsbereiche, ergänzt durch Lounges, private Sitzecken, Küchenbereiche, private Pausenräume, buchbare Konferenzräume und vieles mehr. 

Hauptziel unserer Verbesserungen war es, mit der Einhaltung des räumlichen Abstands und erhöhten Hygienestandards die Erwartungen unserer Mitglieder zu erfüllen, während wir gleichzeitig unserem Wertversprechen treu bleiben, ihnen ein Gefühl der Gemeinschaft und Verbundenheit innerhalb unserer Bereiche zu bieten. 

Der Ansatz war uns vertraut: Wir wandten uns an Mitglieder und Unternehmenskunden, um zu erfahren, was ihre wichtigsten Anliegen für die Rückkehr ins Büro waren. Diese wertvollen Erkenntnisse, gepaart mit dem Feedback von beratenden Branchenexperten und der Einbeziehung des öffentlichen Gesundheitswesens und der Kommunalverwaltungen, haben unsere Planung stark geprägt. 

Bei der Umgestaltung haben wir für jeden Bereich unseres Portfolios klare Design-Richtlinien festgelegt. Dabei handelte es sich um sehr detaillierte, verbindliche Anweisungen für diejenigen, die die Bereiche betraten, um Beschilderungen anzubringen und die Bestuhlung neu zu arrangieren. Das ganze Projektmanagement lief über Zoom. 

Unsere abteilungsübergreifenden Teams trafen sich täglich, um zu gewährleisten, dass diese Designstandards eingehalten wurden. Alles, was wir umsetzten, wurde von mehreren Teams vereinbart, von der Geschäftsleitung genehmigt und mitverfolgt, sodass wir auf die Feinheiten der jeweiligen Märkte eingehen konnten. Da die Neugestaltung stufenweise umgesetzt wurde, haben wir in China wichtige Erkenntnisse gewonnen, die wir dann auf die EMEA und anschließend auf Lateinamerika übertragen konnten. 

Unsere Designverbesserungen

Unsere Designteams arbeiteten daran, diese Schwerpunkte in allen unseren Räumlichkeiten umzusetzen und gestalteten bestimmte Bereiche unter besonderer Berücksichtigung von Sicherheit und Komfort neu. 

Sichere, einladende Empfangsbereiche

WeWork 725 Ponce in Atlanta, GA, USA.

Der Empfangsbereich dient als primärer Treffpunkt von Mitgliedern, ihren Gästen und dem Community-Team von WeWork. Unser Design-Ansatz für diese Empfangsbereiche erinnert mit „2 Meter Abstand halten“-Bodenstickern an die Einhaltung des physischen Abstands und ist mit Einweghandschuh-Spendern und gut sichtbaren Verhaltens- und Hygienerichtlinien versehen, damit die Mitglieder sich beim Betreten unserer Arbeitsbereiche sofort zurechtfinden. Die Absicht war – so wie sonst auch – eine angenehme und behagliche Atmosphäre zu schaffen.

Weniger dicht besetzte Lounges

WeWork Coda in Atlanta, GA, USA.

Lounges sind der gemeinschaftliche Mittelpunkt eines jeden WeWork Gebäudes – und daran hat sich nichts geändert. Wir haben entsprechende Maßnahmen ergriffen, um unsere neuen Standards zur Einhaltung des physischen Abstands und erhöhter Hygienebestimmungen umzusetzen und gleichzeitig die kooperative Energie aufrechtzuerhalten, die unsere Mitglieder von unseren Bereichen erwarten. Die Lounge-Möbel bleiben an ihrem Platz – allerdings steht jetzt auf den Kissen und Schildern: „Der Bereich ist so geblieben wie er war, aber jetzt musst du besonders achtsam sein.“ Wir haben auf Couchtischen und anderen wichtigen Oberflächen – einschließlich speziell angefertigter Kissen – Abstandshinweise angebracht. Darüber hinaus haben wir die geltenden Verhaltens- und Hygienerichtlinien an gut sichtbaren Stellen platziert.

Komfortable Konferenzräume für gute Zusammenarbeit

WeWork Coda in Atlanta, GA.

Konferenzräume sind Gemeinschaftsbereiche für Produktivität. Wir haben diese Räumlichkeiten verbessert und so umgestaltet, dass Mitglieder weiterhin sicher zusammen arbeiten und sich austauschen können. Wir haben die Kapazitäten in den Räumen reduziert und zur Einhaltung des Abstands eine neue Sitzordnung festgelegt. Außerdem haben wir Spender mit Reinigungstüchern und andere Desinfektionsgeräte installiert und Verhaltens- und Hygienerichtlinien gut sichtbar aufgehängt. 

Versetzt stehende & desinfizierte Hot Desks

WeWork Coda in Atlanta, GA.

Hot Desks sind gemeinsame Arbeitsbereiche für unsere Mitglieder, die über diverse Arbeitsplatzumgebungen verteilt sind. Unsere Designteams haben diese wichtigen Orte angepasst, um noch bessere Hygienebedingungen und die Einhaltung des physischen Abstand zu ermöglichen. Dafür haben sie die Bereiche mit versetzten Sitzplätzen, Reinigungstuch-Spendern und gut sichtbaren Verhaltens- und Hygienerichtlinien versehen. 

Diese Verbesserungen werden ständig weiterentwickelt und halten mit den sich ändernden Gesundheitsrichtlinien und den Bedürfnissen der Mitglieder*innen Schritt. Aber eins wird sich bei WeWork und für das Designteam nicht ändern: Wir bieten auch weiterhin qualitativ hochwertiges Design. Wir halten ein hohes Maß an Standardisierung und Sorgfalt aufrecht, wenn es um unsere Räumlichkeiten und Leistungen geht. Jeder einzelne Arbeitsbereich wird mit charakteristischen Farben, Veredelungen und Kunstwerken ausgestattet, um einen besonderen und einzigartigen Raum zu schaffen.  

Ebbie Wisecarver ist Vice President und Global Head of Design bei WeWork. Seit sie 2015 bei WeWork begann, bekleidete sie verschiedene Positionen, unter anderem als Architect and Development Project Manager für Australien; Design Director für Asien, Australien und Indien sowie Head of Project Delivery für WeWork Japan. Zuvor arbeitete Wisecarver bei Diller, Scofidio + Renfro New York und Steven Holl Architects in New York. Sie erwarb einen Master of Architecture von der University of Pennsylvania und hat an zahlreichen Wanderausstellungen und Fellowships teilgenommen, wie z.B. einem wettbewerbsorientierten Sommerpraktikum bei der Takenaka Corporation in Osaka, Japan. Wisecarver wohnt in Brooklyn, New York, ist eine begeisterte Joggerin und liebt es zu reisen.

ARCHIVIERT UNTER
CO-WORKING INNOVATION PROPERTY
Du hast Interesse an Arbeitsbereichen? Kontaktiere uns.