Innovative Büroräume schaffen – eine Kunst für sich

Von: Michael Hershfield, Senior Director, Bereich mittelständische Unternehmen, WeWork

WeWork Meeting-Bereich

Innendesign kann das Verhalten von Menschen beeinflussen. Durch einen innovativen und durchdachten Arbeitsbereich können Mitarbeiterengagement, Produktivität und die Unternehmensperformance insgesamt gesteigert werden.

Das Entwickeln und Gestalten eines Raumkonzepts kann teuer und zeitaufwändig sein. Unter Umständen müssen Ressourcen eingesetzt werden, die ursprünglich für andere Geschäftsanforderungen vorgesehen waren. Andererseits führt ein vollkommenes Ignorieren des Designaspekts zu schlechten Arbeitsbedingungen, geringem Mitarbeiterengagement und wirkt sich letztlich negativ auf das Geschäftsergebnis Ihres Unternehmens aus.

Welchen Schritt sollte eine clevere Führungskraft also machen? Innovation ist kein Zufall – es ist eine Wissenschaft. Und Wissenschaft besteht zum Teil aus Forschung und aus Erkenntnissen, die Sie nutzen können, um sich gegenüber Ihrer Konkurrenz einen Vorteil zu sichern.

Mit einem Blick hinter die Kulissen werden Sie verstehen, wie die Wissenschaft die Innovation von Arbeitsbereichen vorangetrieben hat, und wie Sie eine Arbeitsumgebung schaffen, die Ihre Mitarbeiter dazu inspiriert, ihr Bestes zu geben.

Durchdachtes Design

WeWork-Lounge

Welche Bedeutung hat die Wissenschaft für die innovative Gestaltung von Arbeitsräumen? Alles beginnt mit der Erforschung des menschlichen Gehirns.

Es gibt im Wesentlichen drei neurale Netzwerke, die unsere Denkweise bestimmen: die Exekutiven Funktionen (die für die Entscheidungsfindung zuständig sind), das Salienznetzwerk (der Koordinator dafür, wie diese Entscheidungen getroffen werden) und das Default Mode Network (welches Ideen generiert). Das Zusammenspiel aus diesen Gehirnregionen setzt sich den ganzen Tag lang fort. Der Prozess beginnt mit dem Sammeln von Informationen (Vorbereitung), der Inkubation (Gegenprüfung aller neuen Informationen mit allem, was Sie bereits wissen), Erkenntnis (der „Aha“-Moment) und Verifizierung der vorliegenden Informationen.

An der University of Oxford wurde kürzlich der Prozess der Entscheidungsfindung im Gehirn untersucht. Es wurde festgestellt, dass die Fähigkeit, Reaktionen zu verlangsamen, Menschen davon abhält, suboptimale Entscheidungen zu treffen.

Der „verlangsamende“ Aspekt ist wichtig für das Design von Arbeitsbereichen. Er wird erreicht, indem diverse Räumlichkeiten bereitgestellt werden, die Entspannung und Abwechslung von der hochkonzentrierten Arbeit bieten, sodass die Vorstellungskraft der Mitarbeiter angeregt wird und sie auf neue Gedanken kommen. Diese Abwechslung kann von einer kleinen Arbeitsunterbrechung (mit schönem Ausblick aus dem Bürofenster) bis zu einer großen Pause reichen (wenn wir uns in einen anderen Raum begeben, um uns locker mit einem Kollegen zu unterhalten, uns ein paar Minuten Zeit für einen Kaffee nehmen oder einfach nach der morgendlichen Analysebesprechung einen Szenenwechsel brauchen).

WeWork-Lounge

Eine flexible Arbeitsumgebung sind der beste Weg, um Mitarbeiter dazu zu bewegen, Pausen zu machen. Denn diese sind für kreatives Arbeiten von entscheidender Bedeutung. Und je mehr Abwechslung es bei den Räumlichkeiten gibt, desot besser: ruhige Räume für Konzentration, energetische Räume für Kontakte, Orte zum Lernen, Spielen und Spaß haben und um den Geist zu beleben.

Innovative Unternehmen wie Pinterest und Facebook setzen auf Abwechslung, indem sie zahlreiche einzigartige Komponenten in ihre Büroräume integrieren. Die Theorie ist, dass durch Räumlichkeiten, die für Pausenaktivitäten konzipiert sind, die Kreativität gefördert wird. Beispielsweise entdeckten die „Erfinder von Graphene (einem 1 mm dicken Material, das in Großbritannien entdeckt wurde und den Strom-, Energie-, Gesundheits- und Bausektor revolutionieren könnte) die Substanz in ihrer freien Zeit,“ sagte Professor Stephen Heppell, Experte für flexible Arbeits- und Lernräume, auf dem World Economic Forum im vergangenen Jahr.

Jetzt wissen Sie, welche Rolle die Wissenschaft dabei spielt, wenn wir verstehen möchten, wie Menschen denken. Der zweite Faktor, der das Design von Arbeitsbereichen beeinflusst, ist die Art, wie wir denken.

Wie sich unsere Umgebung auf unsere Stimmung auswirkt

Laut einer aktuellen Studie des American Journal of Health Promotion hängt die Gesundheit der Amerikaner von der Schaffung gesundheitsfördernder Umgebungen ab. Die Gesundheitsversorgungssysteme spielen dabei nur eine Nebenrolle.

Dieser Trend ist auch von Vorteil für Unternehmen, so das National Institute for Occupational Health and Safety: Durch die Beseitigung von Gefahren und Risiken am Arbeitsplatz werden Mitarbeiter am effektivsten geschützt. Da alleine der Stress am Arbeitsplatz amerikanische Unternehmen jährlich mit Gesundheitsversorgungskosten von bis zu 190 Mrd. USD belastet, ist es immer im besten Interesse des Unternehmens, seine Mitarbeiter gesund zu halten.

Das ist eine Menge Druck. Aber können Sie durch Ihre physischen Arbeitsbereiche wirklich die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter beeinflussen? Die Antwort lautet: Ja.

Die optimale Bürobeleuchtung zur Förderung der Produktivität

Licht hat einen großen Effekt auf die Stimmung von Mitarbeitern. Daher ist es wichtig, dass Arbeitgeber die richtige Beleuchtung wählen. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Beispiel dafür, wie unsere Design-Teams von WeWork Beleuchtung nutzen, um Arbeitsräume zu optimieren:

  • Bei warmer Beleuchtung fühlen sich Mitarbeiter entspannt und zuhause. Wir setzen warme Beleuchtung in Gemeinschaftsbereichen und Küchen ein, wo Mitarbeiter sich gerne unterhalten und Kontakte knüpfen.

In Umgebungen, die auf Zusammenarbeit und Produktivität ausgelegt sind, wird eine - neutrale Bürobeleuchtung angebracht. Wir bringen diese Art von Beleuchtung in bestimmten Konferenzräumen und Hot Desk-Bereichen an.

Durch eine - kühle Beleuchtung werden Menschen aufmerksam und energetisch. Wir setzen kühle Beleuchtung in Bereichen mit hoher Produktivität ein, wie z. B. in Büroräumen und Brainstorming-Räumen.

Darüber hinaus ist natürliches Licht besonders vorteilhaft für Menschen, die in Büroräumen arbeiten. Durch natürliches Licht am Morgen und am Abend können Stimmung, Energie, Aufmerksamkeit und Produktivität verbessert werden. Wissenschaftler in den USA fanden heraus, dass 10 Prozent der Mitarbeiterabwesenheitsquote auf Büroräume mit einem Mangel an Tageslicht zurückzuführen sein könnte.

Natürliches Licht und Stehpulte tragen außerdem zu einer Verbesserung der Schlafqualität bei

Haben Sie als Arbeitgeber jemals gedacht, dass Sie Ihren Mitarbeitern zu gesünderem Schlaf verhelfen können, indem Sie ihnen einfach ein innovatives Bürodesign bieten? Denn das können Sie. Licht hat große Auswirkungen auf die Schlafqualität – und hier können Unternehmen ansetzen, um ihren Mitarbeitern etwas Gutes zu tun (und um letztlich auch ihr Geschäftsergebnis zu verbessern). Die American Academy of Sleep Medicine untersuchte den Effekt von natürlichem Licht am Arbeitsplatz und fand heraus, dass natürliches Licht wesentlich zu einem gesünderen Schlaf der Mitarbeiter beiträgt. In einer aktuellen Studie fand man heraus, dass Personen, die zwei Nächte hintereinander nur sechs Stunden oder weniger schlafen, bis zu sechs Tage lang eine verringerte Leistungsfähigkeit aufweisen. Daher ist es mit Sicherheit im Interesse jedes Unternehmens, seine Arbeitsbereiche zu optimieren.

Darüber hinaus ist Wissenschaftlern seit langem bekannt, dass körperliche Aktivität die Schlafqualität erhöht. Daher integrieren moderne Unternehmen Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung in ihre Räumlichkeiten.

Laut den Studienergebnissen des Biochemikers Dr. Jack P. Callaghan ist es am besten für die Gesundheit von Mitarbeitern, wenn sie länger stehend als sitzend arbeiten. Jede Arbeitsumgebung, die Bewegung fördert (Stehpulte, Treppen usw.) kann also einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben.

Luftreinigende Zimmerpflanzen tragen zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens bei

Bei altmodischen Designs von Arbeitsbereichen wird zu wenig Wert auf natürliches Licht gelegt und natürliche Elemente wie Pflanzen oder der Ausblick auf einen schönen Garten werden vernachlässigt. Eine Studie von Design-Pionier Roger Ulrich lieferte bahnbrechende Ergebnisse: Menschen, die sich von Operationen erholen und von ihrem Krankenhauszimmer aus nach draußen blicken konnten, brauchten weniger Schmerzmittel (und verbrachten insgesamt weniger Zeit im Krankenhaus) als Patienten, deren Zimmer lediglich eine Blick auf Betonwände boten.

Geschäftsführer sollten beachten: Durch Pflanzen (Blumen oder anderes Grün) im Innenraum werden nicht nur Gesundheit und Wohlbefinden der darin befindlichen Personen verbessert, sondern sie können auch eine Produktivitätssteigerung von 15 Prozent bewirken. Studien zufolge können Pflanzen im Innenraum dazu führen, dass sich der Krankheitsstand des Personals verringert, da die Kohlendioxid-Konzentration der Luft reduziert wird.

Darüber hinaus kann der freie Zugang zu Außenbereichen das kreative Denken anregen, berichtet CNBC. Apple ist ein großartiges Beispiel eines Unternehmens, das die Verbundenheit mit der Natur in seinen Arbeitsbereichen priorisiert: Die neuen Räumlichkeiten, Apple Park, verfügen über einen grünen Innenhof und rund 6.000 Bäume. Und Sie könnten den gleichen Effekt erzielen. Wenn Ihr Büro über einen Zugang zum Dach oder einen Balkon verfügt, können Sie dort Gemeinschaftsveranstaltungen abhalten. Und Sie können in Pflanzen für den Innenraum investieren, zum Beispiel Palmen, Topfpflanzen und anderes Grün. Ihr Mitarbeiter und Ihr Unternehmen werden davon profitieren.

Durch Verbesserung der Luftqualität und Temperatur von Innenräumen wird die Leistung der Mitarbeiter gesteigert

Studien haben gezeigt, dass die Temperatur eine entscheidende Rolle für die Produktivität spielt und dass suboptimale Temperaturen dazu führen können, dass Mitarbeiter häufiger Fehler machen. Eine Studie der Cornell University ergab, dass Arbeitgeber unter Umständen 10 Prozent mehr Personalkosten zahlen, wenn die Temperaturen zu hoch oder zu niedrig eingestellt sind. In Studien wurde herausgefunden, dass die höchste Produktivität bei Temperaturen um 22 Grad Celsius erzielt wird. Darüber hinaus hat das National Center for Biotechnology Information festgestellt, dass die Qualität der Raumluft, einschließlich der Temperatur, zu einem Zuwachs bei Leistung und Produktivität in Höhe von 6 bis 9 Prozent führen kann.

Die Luftfeuchtigkeit kann ebenfalls einen großen Einfluss darauf haben, wie Mitarbeiter die Temperatur im Büro wahrnehmen. Wenn die Luft beispielsweise zu feucht ist, wirkt sich dies auf das Schwitzverhalten des Menschen aus, was zu Hitzschlag führen kann. Ist die Feuchtigkeit zu niedrig, so kann dies bewirken, dass Menschen schneller kalt wird, oder dass die Haut, die Kehle und die Nase trocken werden. Die Luftfeuchtigkeit kann auch durch Pflanzen beeinflusst werden, was deutlich macht, wie stark diese beiden Elemente mit einem harmonischen Arbeitsbereich in Verbindung stehen. (Finden Sie heraus, wie innovative Büros die optimale Temperaturkontrolle erreichen.)

Wissenschaft und Innovation bei der Arbeit

Es ist wahr, dass Interior Design einen starken Einfluss darauf hat, wie Menschen sich verhalten – und mit wissenschaftlichen Studien konnten wir herausfinden, wie wir diese Tatsache für Unternehmen nutzen können. Wenn Sie einen innovativen und gut durchdachten Arbeitsbereich zur Verfügung stellen, werden Sie erleben, wie sich dies positiv auf das Geschäftsergebnis des Unternehmens auswirkt.

WeWork unterstützt Sie bei jedem Aspekt dieses Prozesses, damit Sie sich auf das konzentrieren können, worauf es eigentlich ankommt: Ihre Geschäftsergebnisse. Wenn Sie mehr erfahren möchten, steht Ihnen unser Team jederzeit zur Verfügung.