Designing for Diversity: The Power of Space to Foster an Inclusive Culture

By Jen Nguyen, Head of Real Estate, Pinterest

Jen Nguyen, Head of Real Estate bei Pinterest
Fotos von Kevin Scott (c)

Immobilien sind meiner Meinung nach eine Erweiterung der Kultur und der Werte eines Unternehmens.

In den Räumen, die wir gestalten, bauen und betreiben, finden unsere Mitarbeiter Sinn und Zweck. Die von uns geschaffene Umgebung ermöglicht es den Menschen, sich zu entfalten und zu entwickeln, damit auch unser Unternehmen wachsen kann. Deine physischen Räumlichkeiten vermitteln, wer dein Unternehmen ist und was deine Werte sind.

Bei Pinterest steht Gemeinschaft im Mittelpunkt unseres Unternehmens. Unsere visuelle Suchmaschine ist der Ort, an dem Menschen Neues entdecken und einfach tun können, was ihnen am Herzen liegt – herumstöbern, erforschen und neue Ideen für ihr Leben finden. Unseren Mitgliedern ist Kreativität, Neugierde und Selbstentfaltung extrem wichtig. Wir haben Pinterest zu einem sicheren Ort gemacht, an dem Menschen ohne Angst vor Verurteilung oder sozialem Druck wahrhaft sie selbst sein können.

Da Pinterest eine Community-basierte Plattform ist, muss dies auch für Pinterest als Unternehmen gelten. Denn wie können wir ein vielfältiges Publikum von Menschen aus der ganzen Welt bedienen, wenn wir nicht ebenso vielfältig sind? Deshalb engagieren wir uns seit Langem für die Förderung einer integrativen Unternehmenskultur für unsere 1.800 Mitarbeiter an 20 Standorten auf der ganzen Welt.

Die Pinterest-Ästhetik ist einladend, warm und inspirierend. Wir haben jedes unserer Büros so gestaltet, dass es diese Gefühle vermittelt. Sobald du einen unserer Standorte betrittst, fühlst du dich voller Energie.

Jen Nguyen, Head of Read Estate at Pinterest

Nun stellt sich die Frage, was das eigentlich genau bedeutet. Es scheint, als ob sämtliche Führungskräfte im Wirtschaftsbereich von Vielfalt sprechen. Doch es geht dabei um mehr als das bloße Erfüllen von Beschäftigungszielen. Sich der Vielfalt zu verpflichten bedeutet, einen Arbeitsplatz zu schaffen, an dem alle Mitarbeiter sich wohl fühlen, unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht oder sexueller Identität. Und für jene von uns in der Immobilienbranche bedeutet das, ihren Arbeitsplatz mit Mitgefühl für ihre Mitarbeiter zu gestalten.

The Pinterest aesthetic is inviting and inspiring, warm and welcoming. We’ve designed each of our offices to convey those feelings. When you step into any of our locations, you’re energized.

Darüber hinaus haben wir Räume für Menschen unterschiedlichster Hintergründe und Arbeitsstile geschaffen. In vielen Büros gibt es geschlechtsneutrale Toiletten und Duschen. Wir ziehen in Erwägung, was unsere Mitarbeiter im Laufe des Tages brauchen, ob es sich nun um Ruhebereiche zum Energietanken, Lounge-Bereiche für Meetings oder Telefonkabinen für private Anrufe handelt.

Im Laufe unseres Wachstums mussten wir einiges lernen. Als wir einen Mitarbeiter einstellten, der im Rollstuhl saß, mussten wir unsere Räume neu überdenken. Wir sahen es als Chance – obwohl wir ein zusätzliches Budget für die Nachrüstung eines bereits gebauten Arbeitsbereichs anfordern mussten. Der Hauptsitz von Pinterest in San Francisco ist ein urbaner Campus, der sich über sechs Gebäude erstreckt. Wir fuhren mit einem Rollstuhl herum, um zu sehen, ob wir ihn problemlos navigieren konnten. Das konnten wir nicht. Diese Erfahrung diente als Grundlage für die Anpassungen, die wir an diesem Standort vorgenommen haben – nicht nur für diesen Kandidaten, sondern auch für zukünftige.

Wir haben außerdem festgestellt, dass es notwendig ist, die Mitarbeiter zu schulen. Obwohl wir geschlechtsneutrale Toiletten anboten, gab es immer noch Mitarbeiter, die das Gefühl hatten, ihre Kollegen in eine unangenehme Situation zu bringen, wenn sie diese nutzten. Um unsere Aufzüge rollstuhlgängig zu machen, mussten wir die Türen so einstellen, dass sie länger offen blieben – was zu Beschwerden der Mitarbeiter über langsame Aufzüge führte. Aufklärung war entscheidend.

Diese Art von Maßnahmen sowie ein offener Dialog über Vielfalt und Integration können einen gewaltigen Unterschied für das Wohlbefinden, die Gesundheit, Zufriedenheit und Produktivität der Mitarbeiter bedeuten. Und all dies schlägt sich positiv auf die Gewinnung und Bindung einer vielfältigen Belegschaft aus.

Als Immobilienverantwortliche haben wir einen direkten Einfluss auf die Vielfalt unserer Unternehmen. Folgende Fragen sollten stets berücksichtigt werden: Gibt es eine Auswahl an Arbeitsplätzen, die den menschlichen Bedürfnissen und Arbeitsstilen aller Mitarbeiter entsprechen? Gibt es Pausenbereiche für Mitarbeiter, in denen sie zusammenkommen und gemeinsam essen können? Haben alle eine Toilette, in der sie sich wohlfühlen? Haben Mütter ausreichenden Zugang zu Stillräumen? Sind alle Mitarbeiter in der Lage, sich mühelos in ihrem Arbeitsbereich zu bewegen?

Wenn bei der Planung die Vielfalt und das Mitgefühl für andere im Mittelpunkt stehen, dann besteht die Möglichkeit, sowohl die Geschäftsergebnisse als auch das Leben von Mitarbeitern bedeutend zu verbessern.

Sieh dir an, wie Pinterest mit WeWork kooperiert hat, um sein Büro in Seattle zu eröffnen.