TripActions VP Finanzen und CRO sprechen über die weltweite Expansion ihres Unternehmens

Francis Moran und Rich Liu erzählen von TripActions schnellem Wachstum.

Francis Moran, VP Finanzen (links) und Rich Liu, Chief Revenue Officer bei TripActions (rechts)

Schon seit die Mitbegründer Ariel Cohen und Ilan Twig TripActions 2015 ins Leben gerufen haben, um die Erfahrung von Geschäftsreisenden ganz neu zu gestalten, wächst das Unternehmen exponentiell. Im November 2018 erhielt TripActions durch Fundraising 154 Millionen USD; den größten Teil davon durch den neuen Investor Andreessen Horowitz. Dies ließ den geschätzten Wert des Unternehmens auf 1 Milliarde USD steigen. Ende 2018 hatte sich TripActions auf sechs WeWork-Büros in der ganzen Welt und sieben Büros insgesamt vergrößert. Um mehr über TripActions schnelles Wachstum und seine zukünftigen Ziele zu erfahren, setzte sich WeWork mit TripActions VP Finanzen, Francis Moran, und Rich Liu, dem Chief Revenue Officer, zusammen.

WeWork: Sprechen wir über TripActions als Unternehmen – ihr wachst sehr schnell und eure Kunden wissen die Plattform wirklich zu schätzen.

Rich Liu: Wir haben die Plattform geschaffen, um Menschen zusammenzubringen. Wir glauben an die Kraft menschlicher Verbindung – nur aus diesem Grund machen Menschen überhaupt Geschäftsreisen, oder? Wir können uns in eine Besprechung einwählen, wir können eine Videokonferenz abhalten, wir können online chatten. Aber nichts von alledem kommt an die Kraft der persönlichen Präsenz vor Ort heran, bei der man Geschäfte abschließt. Wir versorgen die Unternehmen, die genau das tun, und zwar nahtlos.

Francis Moran: Unser Ziel ist, die Reiseplattform Nummer eins auf unserem Planeten zu sein, und um das zu erreichen, müssen wir unser Geschäft rigoros ausweiten. Ich bin dazu gestoßen, als wir etwa 40, 50 Mitarbeiter hatten. Es war eine bemerkenswerte Erfahrung, diese Zahl in einem Jahr auf das Zehnfache ansteigen zu sehen. Wir haben fast ein Dutzend neue Städte anvisiert, auf die wir in den nächsten sechs bis zwölf Monaten unser Geschäft ausweiten wollen. Als wir mit WeWork im Planungsprozess steckten, wurde ich immer zuversichtlicher, dass wir all diese gigantischen Pläne im Hinblick auf die Immobilien und den Aufbau der Arbeitsorte tatsächlich umsetzen können.

WW: Klingt, als hätte TripActions die Zahl seiner Immobilien weltweit ebenso vergrößert wie seine Kundenbasis. Worin liegt der Wert von Mitarbeitern vor Ort, unmittelbar beim lokalen Markt?

FM: Deshalb existieren wir überhaupt als Unternehmen, oder? Wir glauben, dass man persönlich vor Ort sein muss, um ein Geschäft abzuschließen, sich Zeit für sein Team zu nehmen und seinen Kunden wirksam zu helfen. Wir können das, was wir tun, schlicht und einfach nicht tun, ohne mit anderen zusammen zu sein und eine gewisse kritische Masse zu haben. Manchmal besteht diese kritische Masse aus 10 Leuten, manchmal aus 20 oder 25 – persönlich vor Ort zu sein, um sich gegenseitig zu unterstützen und mit Ideen zu beflügeln, ist absolut notwendig, um wirksam und produktiv zu sein.

RL: Wir haben die Produktivität von Mitarbeitern untersucht und haben diejenigen, die im Home Office arbeiten, mit denen verglichen, die normal ins Büro kommen. Wir haben herausgefunden – und ich als Vertriebsleiter denke Tag und Nacht darüber nach – dass die Mitarbeiter, die normal ins Büro kommen, im Hinblick auf das Erreichen ihrer Quoten um 46 Prozent produktiver arbeiten als Mitarbeiter im Home Office – und die Werte sind schon um Dienstjahre, Position usw. bereinigt. Ich bin daher absolut überzeugt davon, dass wir unseren Mitarbeitern, möglichst diese Gemeinschaft bieten müssen.

WW: Was war für ein Unternehmen wie TripActions, das weltweit exponentiell wächst, aus finanzieller Sicht ein wichtiger Faktor dafür, dass ihr euch für WeWork entschieden habt?

FM: Berechenbarkeit und Flexibilität sind für uns als wachsendes Unternehmen sehr wichtige Komponenten. Ich fühle mich dadurch wohler mit der Aussicht, in ein neues geographisches Gebiet vorzustoßen, ohne 6-Monats-, 12-Monats- oder 18-Monatspläne zu haben. Für mich als Finanzleiter ist es unglaublich wichtig, dass etwas berechenbar ist und dass ich die Ausgaben und den Bargeldbedarf vorhersagen kann – besonders, da so viele andere Bereiche meines Betriebs schwer vorherzusagen und abzusehen sind. Es geht nicht nur um die laufenden Betriebsausgaben als absehbarem Teil meiner GUV. Es geht auch um das Minimieren des Investitionsaufwandes.

RL: Es ist essentiell, Freiheit für große, strategische Entscheidungen zu haben, während wir verschiedene Teile unseres Geschäfts beschleunigen oder entschleunigen oder auf diese setzen. Im Wesentlichen bin ich als Leiter derjenige, der die unbegrenzte Entscheidungsbefugnis darüber hat, auf welche Bereiche wir setzen – und ob wir diese Entscheidung ändern, wenn wir unsere Strategie ändern wollen.

WW: Welche wichtigen Tipps habt ihr für andere Geschäftsleiter im Hinblick auf eure Erfahrungen mit dem Immobiliengeschäft im großen Stil?

FM: Ich hatte zum ersten Mal mit Immobilien zu tun. Ich habe früher schon Kostenanalysen für Immobilien gemacht, aber die letzte Kaufentscheidung hatte ich nie, bis ich zu TripActions kam. Und vielleicht war ich deshalb etwas offener, als andere es gewesen wären, als wir entschieden, bei unserer weltweiten Expansion mit WeWork zusammenzuarbeiten. Man kann nicht immer konservativ denken. Man muss jedes Problem mit einem frischen Blick betrachten. Derzeit wollen wir uns weltweit ausbreiten. Unsere Pläne für nächstes Jahr sind, unseren Einfluss noch auszuweiten und noch wertvoller zu werden für jeden einzelnen Reisenden in jedem einzelnen Land, in dem wir tätig sind.

RL: Man spricht oft darüber, dass sich die Liste der Fortune 500-Unternehmen seit Jahrzehnten kaum veränderte. Und dann hat sie sich in den letzten 10, 20 Jahren auf einmal ganz schnell verändert. Es geht nicht mehr um die größten Gewinne. Es geht darum, schnell in großem Stil zu agieren, schnell in unser Büro in San Francisco oder New York zu ziehen oder sich sogar zu verkleinern und sich nach Bedarf anzupassen. Wenn wir das schnell umsetzen können, werden wir immer wettbewerbsfähig sein.

Sieh dir an, wie TripActions mit WeWork kooperiert hat, um global zu wachsen.

Weiterlesen

WeWork ist ein globaler Anbieter für Arbeitsbereiche, der ansprechende Bereiche für Unternehmen aller Größen entwirft, baut und betreibt. Entdecke hier unsere Geschichten und Partnerschaften.