Diese Technologiefirma aus London wächst – und ihre Büroräume wachsen mit

46 Schreibtische WeWork Moorgate

Es war gar nicht so leicht, flexible Büroräume zu finden. Aber die Eröffnung der Zentrale bei WeWork ermöglichte appScatter, innerhalb der Stadt und weltweit zu expandieren

WeWork Moorgate
Moorgate, London

Bei der Suche nach Büroräumen war es appScatter besonders wichtig, einen Ort zu finden, der sich dem Unternehmenswachstum entsprechend erweitern ließ.

„Wir wussten, dass wir schnell wachsen würden“, so Jason Hill, Chief Revenue Officer der in hohem Tempo expandierenden Plattform für Mobilstrategien. Das Unternehmen hatte große Pläne und wollte seine kostbare Zeit nicht damit verschwenden, sich Gedanken über Immobilien machen zu müssen.

Dem zu diesem Zeitpunkt in Boston ansässigen Unternehmen bot WeWork South Station exakt das, wonach es suchte. Man konnte mit einem Büro für das sechsköpfige Team beginnen und wusste, dass ganz unproblematisch weitere Räumlichkeiten in derselben Straße verfügbar waren.

„Es war für uns absolut günstig, mit einem kleineren Büroraum anzufangen“, erklärt Hill. „Wir konnten einfach mit unserem Wachstum expandieren.“

Das Management-Team von appScatter hatte bereits sehr gute Verbindungen im Vereinigten Königreich und kam zu dem Schluss, dass ein Umzug dorthin dem Unternehmen die für den nächsten Wachstumsschritt notwendige Finanzierung verschaffen konnte. Als das Unternehmen seine Zentrale nach London verlegte, war es nur natürlich, einen weiteren Standort von WeWork zu beziehen, diesmal WeWork Moorgate.

Etwa 70 Prozent der Kunden von WeWork sind potenziell auch Kunden von appScatter. Für uns war es aus unternehmerischen Gründen absolut sinnvoll, Teil dieser Community zu werden.

Jason Hill

Zu diesem Zeitpunkt war das Team explosiv gewachsen und zählte 46 Mitarbeiter, die in zwei unterschiedlichen Büros in WeWork Moorgate arbeiteten.

Für das Unternehmen war der Zeitpunkt gekommen, an die Börse zu gehen. Experten waren von der IPO des Unternehmens an der Londoner Börse im September beeindruckt. Die Aktienkurse schnellten in die Höhe und bescherten dem Unternehmen ein Marktkapital von über 60 Millionen $.

Das Unternehmen freut sich darauf, in den nächsten sechs Monaten weiter zu expandieren, diesmal auf globaler Ebene.

„Wir müssen Standorte in Berlin und San Francisco eröffnen und beziehen in beiden Städten Büroräume von WeWork“, so Hill. „Wir wissen genau, was uns dort erwartet, wir kennen die Funktionsweise, und das Gesamtpaket passt exakt zu unseren Vorstellungen. Uns in dieser Hinsicht keine Sorgen machen zu müssen, ist für uns wirklich eine Erleichterung.“

Hill erläutert, dass bei WeWork auch viele andere technologieorienterte Unternehmen arbeiten. „Es ist allein schon hilfreich, mit ähnlich denkenden Unternehmen in Kontakt zu stehen.“ Und es handelt sich um eine fantastische Möglichkeit, das Unternehmenswachstum weiter voranzutreiben.

“About 70 percent of Wework customers are potential appScatter customers,” explains Hill. “Putting ourselves as part of that community makes perfect business sense.”

Mehr erfahren